Ausflugsziele im Allgäu

Breitachklamm

Dieses einzigartige Naturdenkmal ist die tiefste und eine der imposantesten Felsenschluchten Mitteleuropas und zählt zu den schönsten Geotopen Bayerns! Ein Besuch lohnt sich zu jeder Jahreszeit - auch bei Regen, denn je mehr Wasser fließt, desto imposanter wirkt die Breitachklamm.

Am Parkplatz der Breitachklamm in Tiefenbach beginnt der Weg durch die Klamm. Von der Tal Kasse geht es auf dem gut begehbaren und gesicherten Weg bis zum oberen Ende der gewaltigen Schlucht. An der Berg Kasse nehmen Sie den Weg zum Gasthaus Walserschanze im Kleinwalsertal. Von dort aus können Sie mit dem Bus wieder zurück nach Oberstdorf fahren oder den Weg zurück kostenfrei durch die Klamm nehmen. Die Wanderung kann man natürlich auch in entgegengesetzter Richtung durchführen.

Zur Website

Wandern

Wer sich auf die Touren rund um Oberstdorf begibt, lässt Stress, Hektik und Alltag hinter sich. Zusammen mit dem benachbarten Kleinwalsertal ist Oberstdorf das größte Wander- und Bergsportgebiet am Nordrand der Alpen.

Von Frühjahr bis Herbst erwartet Sie ein über 200 km langes Wander- und Radwegenetz mit landschaftlich reizvollen Wegen und vielen Tourenvarianten. Das übersichtliche Beschilderungssystem informiert die Gäste detailliert über die Strecke, Entfernung, Dauer und den Schwierigkeitsgrad. Ob bei einer eher gemütlichen Runde auf Wald- und Talwegen, einer Wanderung in halber Höhe oder einer auf Pfaden und Steigen im Gipfelbereich der Oberstdorfer Bergbahnen.

Zur Website

Bergsteigen

Die landschaftliche Vielfalt der Allgäuer Alpen ist weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. Nur an wenigen Orten findet man wie hier wuchtige Felsberge wie die Trettach oder die Mädelegabel, gleich neben saftigen Bergwiesen oder trügerisch begrünten, mit steilen Flanken versehenen Grasbergen wie der einzigartigen Höfats oder dem Schneck.

Drei Bergbahnen, gut ausgebaute Bergpfade oder Höhenwege, auf Sicherheit geprüfte Klettersteige und 7 Schutzhütten sorgen dafür, dass Sie das größte Naturschutzgebiet Schwabens in vollen Zügen genießen können.

Hüttenanstiege oder Begehungen der Hüttenverbindungswege sind je nach Witterungsverhältnissen von Mitte Juni bis Mitte Oktober möglich. Die urigen Unterkunftshütten sind ebenfalls in dieser Zeit geöffnet, vereinzelt bereits ab Ende Mai. Von Oberstdorf aus sind sieben Hüttenanstiege möglich. Von dort haben Sie die Wahl zwischen neun Hüttenverbindungswegen verschiedener Schwierigkeitsgrade.

Zur Website